Die Fir­ma Skager­ak startete 1976 als Boden- und Trep­pen­her­steller. Mit der Entwick­lung der Drach­mann Bank im Jahre 1982 wird der Weg in die Möbel­branche geeb­net. Nun fol­gen in kon­tinuier­lichen Abstän­den immer wieder neue Möbelse­rien. Den­noch dauert es fast ein Jahrzehnt nach dem ersten Möbel­bau, bis Skager­ak seinen ersten eige­nen Shop eröffnet. Neben den tra­di­tionell mar­iti­men Garten­mö­beln, fer­tigt der dänis­che Her­steller auch weit­er Boden­beläge an.

Die neuen Kollek­tio­nen der Garten­mö­bel wagen nun auch mod­ernere For­men und schöpfen das handw­erk­liche Poten­zial von Skager­ak voll aus. Die Klas­sik­er wie die Drach­mann Bank, die Selandia Serie oder die Riv­iera Liege ste­hen dem jun­gen Design mit zeit­losem Charme ent­ge­gen. Und genau dies entspricht der Philoso­phie von Skager­ak: Möbel schaf­fen, die mit einem leben. Die Ver­wen­dung der natür­lichen Mate­ri­alien lässt Skager­ak Möbel eine Wärme ausstrahlen, in der man sich ein­fach wohl fühlt.

 

Quelle: skagerak.dk