Moooi — Leidenschaft für Design, Schönheit und Einzigartigkeit

Moooi, die Marke über­rascht in jed­er Beziehung. Schon der Name und seine Schreib­weise sig­nal­isieren: Wir sind etwas Beson­deres, wir sind anders, wir sind einzi­gar­tig. Moooi wurde 2001 von Mar­cel Wan­ders und Casper Viss­er gegrün­det. Mar­cel Wan­ders, der lei­den­schaftliche Design­er mit aus­geprägtem Instinkt für das Geschäft und Casper Viss­er, der tüchtige Geschäfts­mann mit präzisem Blick und für gutes Design. Bei­de sind intu­itiv auf Erfolg pro­gram­miert. Die bei­den Unternehmensleit­er ergänzen sich per­fekt, so dass sich schnell der außenor­dentliche inter­na­tionale Erfolg der Moooi Design Artikel ein­stellt.

Das Streben nach Per­fek­tion begin­nt noch vor dem eigentlichen Start mit der Namensfind­ung. Wan­ders und Viss­er woll­ten den per­fek­ten Namen für eine Brand, die per­fek­tes Design und einzi­gar­tige Pro­duk­te entwirft. Auf der Suche nach dem passenden Namen, sind sie auf das hol­ländis­che Wort „mooie“ gestoßen, was über­set­zt „schön“ bedeutet. Die bei­den Grün­der hiel­ten das „e“ für über­flüs­sig und ergänzten ein „o“, als Zeichen eines zusät­zlichen Plus an Schön­heit und vor allem Einzi­gar­tigkeit. Stan­dard kann jed­er, Außergewöhn­lich­es nicht, das ist das Sig­nal des Marken­na­mens. Der Name und seine Schreib­weise zeu­gen von einem aus­geprägten Mar­ket­ing-Instinkt, denn ein Name in dieser über­raschen­den Schreib­weise bleibt kleben und ver­ankert sich sofort in den Köpfen der Kun­den, der Inter­essen­ten und der Öffentlichkeit.

Antiker Charakter modern interpretiert

Auch über die Aus­rich­tung der Design Lin­ien und For­men­sprache waren sich die Bei­den von Beginn an einig, und set­zen diese Lin­ie kon­se­quent um: Moooi pro­duziert zeit­lose Design-Artikel, angelehnt an den Look antik­er Gegen­stän­den. Das ver­lei­ht den Pro­duk­ten Einzi­gar­tigkeit, die das inter­na­tionale Klien­tel schätzt. Gle­ichzeit­ig haben Moooi Pro­duk­te einen Hauch der Mod­erne und wer­den somit zu Must-Have-Objek­ten viel­er Design-Lieb­haber.

Moooi — Objekte statt nur Leuchten

Die Moooi Pro­duk­te beziehen ihre Fasz­i­na­tion und ihre mag­netis­che Wirkung aus der Ein­ma­ligkeit im Moment des Betra­cht­ens. Man hat den Ein­druck, die Art der For­men­sprache so noch nie gese­hen zu haben. Durch diesen Effekt entste­ht das Gefühl: Das Objekt will ich haben. Der Chess Tisch mit seinem Karo­muster beispiel­sweise ani­miert zu ein­er Par­tie Schach und die Ran­dom Light Pen­delleuchte oder die Rab­bit Lamp Tis­chleuchte ver­mit­teln das Gefühl in ein­er Welt der Magie zu sein. Die Rai­mond Pen­delleuchte und die Light Shade Pen­delleuchte faszinieren in ähn­lich­er Weise. Schlichte Ele­ganz dage­gen strahlen das Bot­toni Sofa und der Bot­toni Slim Ses­sel aus.

Zusät­zlich zu den Entwür­fen von Mar­cel Wan­ders gestal­ten weit­ere nationale und inter­na­tionale Design­er die Pro­duk­te der Marke Moooi. Darunter renom­mierte Namen wie Jur­gen Bey, Bert­jan Pot, Maarten Baas, Jaime Hay­on, Stu­dio Job und Nika Zupanc.

Das Sor­ti­ment umfasst Tis­che, Sofas, Stüh­le, Schränke und Leucht­en und Acces­soires wie Uhren, Vasen und Tep­piche. Diese Vielfalt prägt die Marke Moooi und ver­lei­ht ihr eine Einzi­gar­tigkeit, die seines­gle­ichen sucht. Nicht zulet­zt deshalb ist Moooi seit der Grün­dung 2001 ras­ant gewach­sen und unter­hält heute Show­rooms in Großstädten wie Ams­ter­dam, Köln, Lon­don und Mai­land.