miinu – Teppiche auf Weltniveau, eine Frage der Philosophie

Als Mario Severin und Patrik Saleswki 2010 die Marke miinu gründeten und mit der Herstellung in Bochum begannen, stand das Ziel unumstößlich fest: die Herstellung von erstklassigen Teppichen und Bodenbelägen auf Weltniveau. Dem Start des Unternehmens gingen intensive Überlegungen über das Thema Teppich voraus, die man geradezu philosophisch bezeichnen kann. Was ist ein Teppich überhaupt, welche Bedeutung haben Teppiche im Rahmen der Raumästhetik und in welchem Verhältnis stehen sie zu den anderen Formen des Raums und seiner Möbel und Objekte? Welche Funktion und praktischen Eigenschaften sollen sie darüber hinaus erfüllen? Reicht es, wenn ein Teppich strapazierfähig ist und farblich zur Tapete passt, hat ein Teppich überhaupt einen Stellenwert, ausser das er haltbar sein soll auch bei starker Beanspruchung?

Teppiche – eine Leidenschaft der Marke miinu

Für Mario Severin und Sebastian Salewski war von Beginn an klar: der Teppich ist wie ein Fundament, ein zentrales Element der Raumgestaltung, in dem Spannungsfeld zwischen Zurückhaltung und bereicherndem Akzent. So wurde das Thema Teppich zum zentralen Anliegen der Marke miinu und zur Leidenschaft der beiden Unternehmer. 

Teppiche der Marke miinu – Statusobjekt und Raumästhetik

„Ein Teppich ist nicht nur ein Fußabtreter, er kann auch mehr: Statusobjekt, Aufwerter, Freund, Decke von unten, Erholung fürs Auge, Anregung für die Seele. Gute Teppiche müssen so gut sein, dass sich selbst Gott dafür auf die Erde abseilen würde.“ so bringen die beiden Unternehmer den Stellenwert ihrer Teppiche für das Erscheinungsbild von Räumen und das Wohlbefinden ihrer Bewohner auf den Punkt. Ein weiteres Merkmal der miinu Teppiche ist Ehrlichkeit und Klarheit: Blendwerk oder oberflächliche Effekthascherei sind tabu. Stattdessen setzt miinu konsequent auf Qualität sowohl in der Herstellung als auch im Design. Dabei handelt es sich bei miinu Teppichen nicht um Standarddesign oder Massenware. Vielmehr werden individuelle Kundenwünsche oder spezielle Anforderungen, die sich aus der Möblierung oder aus der Gegebenheit des Raumes ergeben, berücksichtigt. So entstehen individuelle Lösungen, die sich nicht nur harmonisch in ein Gesamtkonzept fügen, sondern sogar gewünschte Effekte verstärken. Dennoch haben miinu Teppiche Eigenständigkeit und wirken für sich, aber immer mit dezenter Zurückhaltung und nie dominierend.

miinu – Verbindung von Handwerkskunst und modernem Design

Mit der Kollektion Soul.Works verdeutlichen Severin und Salewski in aller Konsequenz Ihren Anspruch, Teppiche von Weltniveau herzustellen: Die Kollektion ist mutig und kühn, jedoch zugleich sensibel und gefühlvoll, in einer Symbiose, die weltweit als einmalig bezeichnet werden kann. Man merkt es den miinu-Teppichen an, dass die Designer und Hersteller von Beginn an das Ziel haben, Leidenschaft und Potenz auf den Boden zu bringen, die Handwerkskunst mit der Moderne zu versöhnen.

miinu ist auf der ganzen Welt zu Hause: mit der Zentrale in Bochum, mit Niederlassungen in Nepal, Indien, Portugal und in der Türkei. Auf der ganzen Welt arbeiten Menschen mit Liebe und großem Fachvermögen an den Teppichen. Das Ergebnis ist Vielfalt: die Handschriften der verschiedenen Länder und Traditionen kennzeichnen die Objekte aus dem Hause miinu.

Die Überführung traditioneller Handwerkskunst in die Neuzeit steht bei jedem miinu Produkt am Anfang der Entwicklung, denn die Frage, wie versöhnt man Tradition und Neuzeit in bestmöglicher Form, steht von der Gründung an an erster Stelle einer jeden Entwicklung.

miinu – Enfant Terrible der Interior-Design-Szene

Die ersten miinu Teppiche der Serie Industrial waren mindestens 50 Jahre alte handgeknüpfte Orientteppiche, die bis zu sechs Monate immer wieder mit Joghurt und Zitronensaft bestrichen und der prallen Sonne zum Bleichen ausgesetzt wurden. Was die Interior-Design-Szene schockierte aber auch belächelte, schlug ein wie ein Bombe und katapultierte die Marke miinu in die Liga der Welltklasse Teppiche.

Handarbeit und permanente Qualitätsverbesserung

Die Fertigung der Teppiche ist bei miinu vergleichbar mit einer Reise, ein ständiges Suchen nach noch besserer Qualität, so dass ein Produkt nie als fertig oder perfekt angesehen werden kann. Etwas besser geht immer noch. Von diesem hohen Anspruch ist miinu nie abgewichen und wird dies auch in Zukunft nicht tun. miinu greift dabei auf die Künste und das Wissen der Spezialisten aus den traditionellen Teppichmanufakturen auf der ganzen Welt zurück. Ein hoher Anspruch an Perfektion in Form, Farbe, Stil und Handwerkskunst sind deshalb ein sichtbares Merkmal eines jeden Teppichs der Marke miinu. Ein internationales Klientel weiss das zu schätzen.

„Die Welt ist seltsam. Und schön. Und seltsam schön. Also sind unsere Teppiche das auch.“, so ein Statement der beiden Unternehmer.