Die Geschichte von Fiam Italia ist so trans­par­ent wie Glas. Das Mate­r­i­al, das Rein­heit und gle­ichzeit­ige Stärke verkör­pert. Glas ist ein alter Fre­und der Men­schen, der sich mit der Zeit immer neuen Wand­lun­gen unterziehen muss. Fiam zeigt diesen Geist jeden Tag durch seine Kreatio­nen, die orig­i­nal und unvorherse­hbar sind, durch seine tech­nol­o­gis­chen Inno­va­tio­nen und seine Spitzen­po­si­tion in Design in Ital­ien und im Aus­land.

Fiam Italia wurde 1973 von Vit­to­rio Livi, einem jun­gen Unternehmer, der seine Lei­den­schaft in dieses Unternehmen steck­te, gegrün­det. Sein Haupt­pro­jekt: Glas aus sein­er “his­torischen” Rolle des Acces­soires zu befreien und es zu einem Pro­tag­o­nis­ten der Ein­rich­tung zu machen, eine unauf­dringliche, wichtige Präsenz im Leben der Men­schen. Dieses Ziel wurde durch eine Rev­o­lu­tion, die Handw­erk und Tech­nolo­gie vere­int, erre­icht: Gebo­genes Glas — eine neue, span­nende Gren­ze, die Fiam Italia unange­focht­en anführt.

 

Die klaren Vorstel­lun­gen Livi’s stim­men mit sein­er Begeis­terung übere­in: selb­st Design­er, wid­met er seine Arbeit­en eini­gen der berühmtesten Design­er unser­er Zeit. Und wenn Top-Design auf gebo­genes Glas trifft, entste­hen Meis­ter­w­erke, die sowohl in anspruchsvollen Häusern als auch in renom­mierten Museen ihren Platz find­en. Deshalb ist das Leben eines Unternehmens nicht von der Per­sön­lichkeit seines Grün­ders zu tren­nen: es ist kein rein unternehmerisches Han­deln, es ist auch ein men­schlich­es und kreatives Aben­teuer, durch Ein­sicht, Pro­jek­te und Leis­tun­gen belebt.

Der Sitz von Fiam Italia ist nicht ohne Bedeu­tung: March­es, ein Land der Kün­stler wie Raf­fael­lo, Rossi­ni und Leop­ar­di, ein Land der Meis­ter der Glas­macherei und tal­en­tiert­er Handw­erk­er, eine Region, die das richtige Umfeld für ein Unternehmen bietet, das tief ver­wurzelt ist in der Tra­di­tion der Glash­er­stel­lung.

 

Quelle: stylepark.com