Cassina – Design pur

Das Unternehmen startete in Italien als Pionier des Industrie-Designs und wurde in Meda (Mailand) von Cesare und Umberto Cassina gegründet. Mit ihrem Interesse an Forschung und Innovation und dem Ansatz, mit berühmten zeitgenössischen Gestaltern zusammenzuarbeiten, prägte die Firma das italienische Industriedesign der Fünfzigerjahre. Die Ursprünge reichen bis in das Jahr 1927 zurück, sodass das Möbellabel auf eine fast 90-jährige Geschichte aufbauen kann.

Qualität trifft auf Design

Die Philosophie der Marke war es, Architekten und Designer zu fördern, die wegweisende und frische Designs entwickelten. Unter einem damals völlig neuen Ansatz, nämlich der Verlagerung von der Handarbeit hin zur Serienfertigung, begann das Unternehmen, Seite an Seite mit den Designern zu wachsen. Die Designermöbel werden mit absolutem Qualitätsanspruch und dem Wunsch nach Einzigartigkeit gebaut.

Designklassiker

1964 legten die Cassina-Brüder den Grundstein für die Kollektion I Maestri: Sie erwarben die Produktionsrechte an den Möbeln, die Le Corbusier mit Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand entworfen hatte. Der Sessel LC2 aus der Kollektion I Maestri ist ein Klassiker der Marke, welcher seit Jahrzehnten sehr gefragt ist.

Seitdem baut das Unternehmen auf die Forschung und den Dialog zwischen den talentiertesten Designern des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter Architekten und Designer mit ganz unterschiedlichen Sensibilitäten und Stilempfinden. Zu den Designern bei Cassina zählen Gio Ponti, Afra und Tobia Scarpa, Mario Bellini, Le Corbusier oder auch Philippe Starck.