bordbar Flugzeugtrolleys — Designobjekte im privaten Bereich

bor­d­bar ent­stand 2006 als die bei­den Köl­ner Stephan Boltz und Valentin Hart­mann etwas Eigen­ständi­ges in der vielfälti­gen Möbe­lin­dus­trie machen woll­ten. Die Idee: alte Möbel oder übliche Gebrauchs­ge­gen­stände in einen anderen Kon­text set­zen und durch vielfältige Vari­anten immer wieder neuen Ein­satzge­bi­eten zuführen. Es begann mit alten Kinoses­seln und Spindschränken aus Blech und eben Flugzeugtrol­leys. Der Flugzeugtrol­ley schlug so gut ein, dass 2006 mit 287 gebraucht­en Flugzeugtrol­leys der Weg in die Selb­ständigkeit gewagt wurde. Heute ist die Ver­wand­lung von authen­tis­chen Flugzeugtrol­leys in zeit­lose Desig­nob­jek­te für den Pri­vat­ge­brauch das Kerngeschäft der Marke bor­d­bar.

 

Im Laufe der Jahre ent­stand eine Vielzahl von Designs, etliche Vari­anten für unter­schiedlich­ste Ver­wen­dungszwecke und ein umfan­gre­ich­es Zube­hör-Pro­gramm sowie pfif­fige Erweiterun­gen. Zu den Kun­den gehören nicht nur Lieb­haber einzi­gar­ti­gen Designs, auch Unternehmen nutzen die Trol­leys für Messen, Pro­mo­tion und Mar­ket­ing.

Aus der Idee wurde eine Erfol­gs­geschichte. Die Pro­duk­te kon­nten inner­halb kurz­er Zeit weltweite Erfolge feiern und eine stetig wach­sende anspruchsvolle Kund­schaft schätzt die hohe Qual­ität und Funk­tion­al­ität gepaart mit dem unver­wech­sel­baren bor­d­bar Design.

Durch cle­vere Gestal­tung des Innen­lebens und die Erweiterung um spezielle Funk­tio­nen entste­hen Trol­leys, die für immer neue Ein­satzge­bi­ete geeignet sind: Vari­anten mit Schnei­de­brett machen den Trol­ley zum mobilen Arbeit­splatz in der Küche, der Con­tain­er mit Reg­is­ter-Vol­lauszug sind ein nüt­zlich­er Hin­guck­er im Büro, LED-Leucht­en mit pro­gram­mier­barem Far­b­ver­lauf werten die Lounge oder die Chill-out Zone auf oder eine inte­gri­erte Dock­ingsta­tion für iPhone bietet music to go. Ein psy­chol­o­gis­che Neben­ef­fekt schwingt immer mit: Der Flugzeugtrol­ley ver­lei­ht sein­er Umge­bung den Hauch von Inter­na­tion­al­ität und Offen­heit.

Die Lei­den­schaft für Inno­va­tion und High­tech macht die Stärke der Marke bor­d­bar aus, denn daraus entste­hen neue Anwen­dun­gen und die Marke erschliesst sich neue Ziel­grup­pen. Das Neueste: Mit ein­er App kön­nen sich Inter­essierte ihren Wun­sch-Trol­ley in die eigene Umge­bung bea­men, in Orig­i­nal­größe und in 3D, als wäre der Trol­ley im eige­nen Zuhause vorhan­den. Vir­tu­al Real­i­ty in der Ver­mark­tung von Möbeln.