Licht an! — gesund, leis­tungs­fä­hig, glück­lich

Zahl­rei­che Stu­di­en bele­gen, dass Licht eine wohl­tu­en­de Wir­kung auf den mensch­li­chen Orga­nis­mus hat. For­scher haben schon vor vie­len Jah­ren bewie­sen, dass ein kom­ple­xes Rezep­tor­sys­tem aus Gan­gli­en­zel­len auf der Netz­haut im Auge je nach Licht­far­be und Farb­spek­trum die Pro­duk­ti­on von Hor­mo­nen aus­löst, die auf Kör­per und Psy­che erheb­li­chen Ein­fluss haben. In ers­ter Linie ist damit natür­li­ches Tages- und Son­nen­licht gemeint. Im Som­mer steht viel natür­li­ches Licht zur Ver­fü­gung, man fühlt sich wacher und fit­ter, die Stim­mung ist gut. Im Win­ter wol­len wir uns am liebs­ten ein­igeln und war­ten, bis die dunk­le Jah­res­zeit vor­bei ist und uns die Früh­lings­son­ne aus unse­rem Win­ter­schlaf holt.

Wir von Pfan­nes & Vir­nich wol­len, dass Sie sich in Ihren Räu­men wohl­füh­len. Dabei spielt die Licht­quel­le eine wesent­li­che Rol­le, um best­mög­li­ches Raum­emp­fin­den und ein Stim­mungs­bild zu schaf­fen. Durch krea­ti­ves Licht­de­sign in Ver­bin­dung mit raf­fi­nier­ter Licht­tech­no­lo­gie schaf­fen wir behag­li­che Kuschel­at­mo­sphä­re oder kon­zen­trier­te Arbeits­stim­mung — je nach Funk­ti­ons­raum.

Aller­dings: Künst­li­che Beleuch­tung ist der natür­li­chen Beleuch­tung in jedem Fall unter­le­gen. Durch intel­li­gen­te Licht­ge­stal­tung kön­nen wir den­noch posi­ti­ve Effek­te auf das Emp­fin­den erzie­len.

Weiß ist nicht gleich weiß

Ken­nen Sie das auch? Sie betre­ten einen Raum und Sie mer­ken sofort — hier füh­le ich mich wohl — oder eben nicht. Ist der Raum ein­la­dend und gemüt­lich oder sach­lich und kühl?

Neben der far­bi­gen Gestal­tung und den For­men der Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­de, hat beson­ders die Licht­far­be einen Ein­fluss. Warm­weiß hat einen höhe­ren Rot­an­teil. Das beru­higt und bringt den Kör­per in einen gemüt­li­chen Chill-Modus. Das ist abends zu Hau­se, im Restau­rant  oder im Schlaf­zim­mer durch­aus erwünscht.
Neu­tral­weiß und Tages­licht­weiß mit höhe­ren Blau­an­tei­len ent­spre­chen am bes­ten unse­ren Tages­be­dürf­nis­sen. Wir blei­ben hell­wach und kön­nen uns gut kon­zen­trie­ren. Passt also am bes­ten ins Arbeits­zim­mer oder Ate­lier.

Klei­ne Zah­len­kun­de: Die Farb­tem­pe­ra­tur einer Ker­ze liegt bei etwa 1.500 Kel­vin. Die Glüh­lam­pe als Refe­renz für beson­ders ange­neh­mes, warm­wei­ßes Licht hat eine Farb­tem­pe­ra­tur von 2.700 Kel­vin, gefolgt von der Halo­gen­lam­pe mit etwa 3.300 Kel­vin.

Moder­ne Tech­no­lo­gi­en geben Innen­ein­rich­tern ganz neue Mög­lich­kei­ten: Unab­hän­gig­keit  von der Strom­ver­sor­gung und die Minia­tu­ri­sie­rung der Bau­tei­le las­sen Lam­pen qua­si in Mate­ri­al und Möbel ver­schwin­den. Nach dem Mot­to: wir sehen die Leuch­ten nicht mehr direkt, aber wir füh­len uns wohl.

Und das ist unser Ziel!

Desi­gner Por­trait

Wil­liam Brand, Lei­den­schaft für Licht­de­sign

Ohne Design ist eine Lam­pe nur ein Leucht­mit­tel. Durch Gestal­tung und Form der Licht­ob­jek­te kann sich die vol­le Wir­kung des Lich­tes erst ent­fal­ten. Der nie­der­län­di­sche Desi­gner, Archi­tekt und Künst­ler Wil­liam Brand hat das Spiel mit dem Licht ent­wi­ckelt wie kaum ein ande­rer. Er bringt sei­ne Lei­den­schaft auf den Punkt: „Für mich war es immer wie ein Spiel, die Licht­strah­len und ihr Leuch­ten zu mani­pu­lie­ren“.

Icy Lady

 

Wil­liam Brand, gebo­ren 1963 in Alphen aan den Rijn, stu­dier­te von 1983 bis 1988 Archi­tek­tur und Möbel­de­sign an der Aca­de­my of expres­si­ve Arts in Utrecht. Sei­ne ers­te eige­ne Fir­ma “Brand Meu­be­len” grün­de­te er 1988. Wil­liam Brand erhielt zahl­rei­che Prei­se u.a. den „Nie­der­län­di­schen Möbel­preis“. Als gekrön­ter Möbel­de­si­gner ent­warf es Gebäu­de und Innen­räu­me für Mode­mar­ken.

Wäh­rend sei­ne archi­tek­to­ni­schen Ent­wür­fe mini­ma­lis­tisch waren, sind sei­ne Leucht­skulp­tu­ren eher bom­bas­tisch und fili­gran zugleich. Wil­liam Brand betrach­tet Leuch­ten als ein Art Krö­nung, als Voll­endung eines Raums. In einem lang­sa­men Pro­zess des Expe­ri­men­tie­rens ent­ste­hen so Leucht­skulp­tu­ren, die mehr Kunst­ob­jekt als rein funk­tio­na­le Lam­pen sind und durch eine ein­zig­ar­ti­ge Licht­wir­kung fas­zi­nie­ren.

Zusam­men mit der Bild­haue­rin und Künst­le­rin Annet­te van Egmond grün­de­te er das Unter­neh­men Brand van Egmond. Die Ent­wür­fe der bei­den Künst­ler strah­len aus, was bei­de errei­chen wol­len: Die lei­den­schaft­li­che Fusi­on aus Skulp­tur und Archi­tek­tur in Ver­bin­dung mit hoher Ästhe­tik und in einem Feu­er­werk der For­men. Das Ergeb­nis sind expres­si­ve und emo­tio­na­le Licht­ob­jek­te, die in jedem Raum eine star­ke Prä­senz ent­wi­ckeln und eher als Kunst­werk denn als Ein­rich­tungs­ge­gen­stand emp­fun­den wer­den.

 

Pro­dukt des Monats

Pfan­nes & Vir­nich bie­tet Ihnen aktu­ell ein beson­de­res Kunst­werk aus der Hand von Wil­liam Brand und her­ge­stellt in der Manu­fak­tur Brand van Egmond:

Die Brand van Egmond DELPHINIUM Lam­pe besticht durch eine fili­gra­ne For­men­viel­falt in per­fek­ter Har­mo­nie mit moder­ner Ele­ganz. Die DELPHINIUM wirkt auf den Betrach­ter wie ein Lebe­we­sen und scheint förm­lich in stän­di­ger Bewe­gung zu sein. Ihre Zart­heit signa­li­siert Under­state­ment und Wer­tig­keit zugleich.

 

Delphinium 2

Mit der Brand van Egmond DELPHINIUM erwer­ben Sie nicht nur die Leuch­te der Pre­mi­um­klas­se, son­dern auch ein Kunst­werk, das jeden Raum ver­edelt. Die nie­der­län­di­sche Manu­fak­tur Brand van Egmond zählt zu den Auf­stei­gern der ver­gan­ge­nen Jah­re. Die Mar­ke steht für Leucht­ob­jek­te höchs­ter Voll­endung und außer­ge­wöhn­li­cher künst­le­ri­scher Idee. Die DELPHINIUM Serie ist ein Klas­si­ker, der nüch­ter­ne Schön­heit, Ele­ganz und eine Pri­se Opu­lenz auf stil­vol­le Wei­se zusam­men­führt. Egal ob in Pri­vat- oder Geschäfts­räu­men, die DELPHINIUM ver­leiht mit ihrer Gestal­tung jeder Umge­bung etwas Beson­de­res. Wie es Wil­liam Brand for­mu­liert hat: die Voll­endung des Raums.

Unse­re Pro­duk­te des Monats:

 

Delphinium

Lam­pe DELPHINIUM ab € 4.000,00

Bank Knoll

Bank Knoll ab € 2.500,00

 

Aktu­el­les aus der Bran­che und dem Haus

Heu­te in eige­ner Sache:

EINRICHTUNGSBERATER / INNENEINRICHTER (M/W) GESUCHT

Pfan­nes & Vir­nich ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich gewach­sen. Wir haben unse­re Ser­vice- und Bera­tungs­leis­tun­gen gestei­gert und inves­tie­ren in die Aus­bil­dung unse­rer Mit­ar­bei­ter. Damit wir den gewach­se­nen Auf­ga­ben und den Ansprü­chen unse­rer Kun­den auf ganz hohem Niveau Rech­nung tra­gen kön­nen, ver­stär­ken wir unser Team.

 

Wir freu­en uns auf Ihre Kom­men­ta­re zu den The­men in die­sem Bei­trag und nicht ver­ges­sen:

Schau­en Sie sich unbe­dingt bei uns im Show­room die Brand van Egmond DELPHINIUM Lam­pe an!

Herz­li­che Grü­ße,

Ihr Pfan­nes & Vir­nich Team

22. Februar 2017
Autor: Gundolf Senne
zur Blog-Übersicht