Das war ein außergewöhn­lich­er Moment für den Möbel­stan­dort Köln: Die bei­den Fir­menchefs der ital­ienis­chen Möbel­man­u­fak­turen Riva1920 und LEMA über­re­ichen Mar­tin Pfannes eine Skulp­tur zur offiziellen Eröff­nung des neuen Show­rooms. Die anwe­senden Gäste stimmten übere­in: „Diese Ver­anstal­tung zeigt erneut, dass Köln zu den führen­den Möbel­stan­dorten nördlich der Alpen zählt. Und wir kön­nen engagierten Möbel-Enthu­si­as­ten wie Mar­tin Pfannes nur dankbar sein, dass sie sich mit immer neuen Ideen für die Attrak­tiv­ität Kölns ein­set­zen.“

Skulptur aus Holz als Präsent mit Hintergrund

In ihren kurzen Wort­beiträ­gen zur Eröff­nung des neuen Show­rooms an Kölns Möbelmeile Hohen­staufen­ring beschrieben Davide Riva und Ange­lo Meroni ihre Freude darüber, dass es gelun­gen ist, eine gemein­same Präsen­ta­tion der wichtig­sten Möbel aus ihren jew­eili­gen Man­u­fak­turen zusam­men zu stellen. Die bei­den namhaften Marken hat­ten, trotz ihrer gemein­samen Wurzeln in Nordi­tal­ien, bish­er nur wenige Berührungspunk­te und das gemein­same Präsent der Fir­menchefs spricht hier eine deut­liche Sprache: Aus der Skulp­tur, in der zwei Stränge aus unter­schiedlichen Hölz­ern eng miteinan­der kor­re­spondieren, spricht ein wenig Dankbarkeit dafür, dass man nun gemein­sam mit Mar­tin Pfannes diesen Weg der gemein­samen Pro­duk­t­präsen­ta­tion in Köln gehen kann. „Es ist für bei­de Part­ner eine der größten Präsen­ta­tions­flächen außer­halb Ital­iens ent­standen. Mit dem neuen Show­room, der direkt neben unserem Stammhaus gele­gen ist, kön­nen die bei­den Her­steller ihre Kollek­tio­nen in ein­er Gesamtschau vorstellen. Das macht die Design-Ideen, die hin­ter den einzel­nen Möbeln ste­hen, erleb­bar und ist für unsere Kun­den eine her­vor­ra­gende Möglichkeit, sich mit dem Design von Riva 1920 und LEMA ver­traut zu machen. Begleit­et natür­lich von unseren kom­pe­ten­ten Fach­ber­atern, die im Vor­feld der Eröff­nung von den bei­den Her­stellern ergänzend inten­siv geschult und mit den Her­stel­lung­sprozessen in den Stammw­erken ver­traut gemacht wur­den“, betont Ini­tia­tor Mar­tin Pfannes.

Rund 300 Gäste bei der Eröffnung

Am Abend des 17. Jan­u­ar 2019 kon­nten Mar­tin Pfannes und sein Team rund 300 Gäste bei der Eröff­nung des neuen Show­rooms begrüßen. „Dabei kon­nten wir viele Architek­ten und Experten für Innenein­rich­tung aus ganz Deutsch­land begrüßen, die sich während der Inter­na­tionalen Möbelmesse imm in Köln aufhiel­ten. Das war ein schön­er Erfolg, der eng mit unserem Konzept kor­re­spondiert. Denn wir ver­ste­hen uns als Adresse der Wahl für Kun­den aus dem gesamten deutschsprachi­gen Raum, wenn es um die hochw­er­tige Ausstat­tung von Immo­bilien mit ital­ienis­chen Design-Möbeln geht“, beschreibt Mar­tin Pfannes einen wichti­gen Aspekt des Abends. „Vor allem mit der großflächi­gen Ausstel­lung von Riva 1920 und LEMA haben wir diesen Anspruch nun noch ein­mal unter­mauert. Und wir sind bestens darauf eingestellt, kom­plexe Pro­jek­te sowohl in Köln, als auch in den benach­barten Städten in Nor­drhein-West­falen oder auch in Lux­em­burg oder der Schweiz zu real­isieren. Wir ver­fü­gen über das entsprechende Know-how.“ Für das leib­lich Wohl sorgte an dem Abend der Köl­ner Gas­tronom Kai Lohren­gel. „Wir arbeit­en mit Kai Lohren­gel in unserem lokalen Net­zw­erk INCENTO seit eini­gen Jahren sehr eng zusam­men. Und wir wis­sen, dass wir uns zum Beispiel auf seine Wein­auswahl immer ver­lassen kön­nen. So war es auch an diesem Abend: Selb­st die Weinken­ner unser­er ital­ienis­chen Gäste waren von den Weinen aus ital­ienis­chen Anbauge­bi­eten, die Kai Lohren­gel aus­gewählt hat­te, sehr ange­tan.“

 

Showroom täglich geöffnet

Seit der Eröff­nung erfreut sich der Show­room eines sehr regen Kun­den­in­ter­ess­es. „Wir sind pos­i­tive über­rascht von der hohen Besucher­fre­quenz“, bestätigt Mar­tin Pfannes. Häu­fig beziehen er und seine Wohn­ber­ater den Show­room auch aktiv in die Kun­den­ber­atung ein: „Es bietet sich natür­lich an, mit den Kun­den die jew­eili­gen Exponate auch direkt anzuse­hen und sich einen hap­tis­chen Ein­druck von den Hölz­ern und den Stof­fen zu machen. Auch wenn wir neben den bei­den im Show­room vertrete­nen Marken Riva1920 und LEMA natür­lich mit Molteni&C., Cassi­na, flex­form und vie­len anderen ein sehr bre­ites Spek­trum an ital­ienis­chen Top-Her­stellern vertreten, birgt die große Fläche des neuem Show­rooms ein­fach die Chance, ganze Wohn­wel­ten live zu präsen­tieren. Wo son­st kann man zum Beispiel einen Tisch aus neuseeländis­chem Kau­ri-Holz und einen großzügi­gen Barschrank aus Mas­sivholz bewun­dern. Wir freuen uns, diese ergänzen­den Möglichkeit­en bei der Beratung unser­er Kun­den nun nutzen zu kön­nen und machen davon auch regen Gebrauch“, bestäti­gen Mar­tin Pfannes und sein Team.

Beratungsansatz gestärkt

Diese Ein­beziehung des neuen Show­rooms, der räum­lich in direk­ter Nach­barschaft zum Laden­lokal von Pfannes & Vir­nich liegt, ver­stärkt den Ansatz der umfassenden Wohn­ber­atung weit­er. „Wir haben uns ja bewusst dazu entsch­ieden, unseren Schw­er­punkt noch stärk­er in die Beratung von Kun­den, die ihre Wohn­im­mo­bilie umgestal­ten möcht­en, zu leg­en. Dazu gehört dann neben der Möblierung der Räume auch die Ein­bet­tung des Möbelkonzeptes in ein umfassendes Licht- und Far­bkonzept. Von der Gestal­tung der Böden, Wände und Deck­en bis zur Ausstat­tung der Räume mit Licht, Tep­pichen, Möbeln und Acces­soires reicht dann unser Ser­vice-Spek­trum.“ Dieser Schw­er­punkt der umfassenden Pro­jek­t­ber­atung wird in einem der kom­menden Blog­beiträge noch ein­mal inten­siv­er vorgestellt.