SPECTRAL – von der Garage zum Weltmarktführer

Die Geschichte der Marke Spectral ist ebenso spannend wie sie dem typischen Start-up Klischee entspricht – Spectral Möbel, von der Garage zum Weltmarktführer. 1994 gründeten die Brüder Frank, Heiko und Markus Krämer die Spectral Audio Möbel GmbH. Zuvor waren die drei Studenten und leidenschaftlichen Tüftler mit diversen Projekten, wie der Entwicklung von Halogenlampen, motorisierten Skateboards und Lautsprechern aus Plexiglas, gescheitert. Scheitern ist ein Teil des Erfolgs, sie machten weiter und entschieden sich für die Produktion von Hi-Fi-Racks. Das erste Spectral Möbel der Krämer-Brüder entstand in der heimischen Garage des Vaters.

 

Die Entscheidung erwies sich als richtig, denn das Spectral-Rack KONKAV wurde ein Erfolg und blieb bis 2010 im Programm. Aufgrund des Erfolgs wurde die Modellpalette erweitert und die Garage zu klein. 1999 erfolgte der Bau einer Halle mit Produktion und Verwaltung im schwäbischen Bietigheim. Damit war der Grundstein für eine Erfolgsstory gelegt.

Schaffe, net schwätze (Arbeiten, nicht reden)

In den folgenden Jahren wuchs Spectral rasant: Bereits im Jahr 2003 zählten die drei Krämer-Brüder rund 60 Mitarbeiter zur ihrer Mannschaft. Im benachbarten Pleidelsheim wurde 2006 eine zweite Produktions- und Logistikstätte für Spectral Möbel errichtet. Es folgten zahlreiche neue Produkte. Der entscheidende Wachstumstreiber auf dem Weg zu Deutschlands Nummer eins in dem Segment technische A/V-Möbel war jedoch eine Änderung in Marketing und Vertrieb. Gegen den Trend der Möbelbranche, die Fertigung nach Fernost zu verlegen, blieb Spectral in Deutschland und bekannte sich 2010 mit dem Bau eines neuen Werkes bei Stuttgart zum Produktionsstandort. Die Mitarbeiter honorierten die Entscheidung mit leidenschaftlicher Identifikation und die Kunden profitierten von höchsten Qualitätsstandards. Die Kombination aus schwäbischem Fleiß und eines von hoher Funktionalität geprägtem Design erwies sich als Erfolgsrezept: Heute gehört Spectral Möbel zu den erfolgreichsten A/V-Möbel-Spezialisten Europas, ist führend im Premium Segment, beschäftigt 170 Mitarbeiter und exportiert in 40 Länder weltweit. Zum Sortiment gehören Hifi-, TV, Audio-Möbel und natürlich die volle Integration aller Komponenten in einem Möbelstück, zu bedienen per Smart Phone.

Smart Furniture – Eleganz mit intelligenter Technik

Innovationen der Möbelbranche beschränken sich in der Regel auf das Produkt Möbel, sein Design und seine originäre Funktionalität. Spectral Möbel setzt auf eine Nische und kreiert damit eine ganz neue Produktkategorie. Mit innovativen Lösungen wie integrierten Soundsystemen, versteckten Kabelführungen und Projektor-Schubladen hat sich Spectral einen Namen gemacht. Die Marke Spectral kann zu Recht als Vorreiter für die Verbindung von elegantem Wohnen, gutem Design und unterhaltsamer Technik bezeichnet werden.

Je mehr die Nutzungsbereiche von TV, Mobilfunkt, Radio, Hifi miteinander verschmelzen und je mobiler die Nutzer bei der Anwendung sind, desto komplexer und anspruchvoller wird die Kategorie der A/V-Möbel. Waren Informationstechnologie, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation noch vor wenigen Jahren voneinander unabhängige Bereiche, so sind sie heute nicht mehr voneinander zu trennen: E-Mails schreiben, surfen im Web, Filme schauen, Fotos machen, Musik hören, Messages verschicken und telefoniert – alles mit einem Gerät.

Die Marke Spectral hat es sich zur Mission gemacht, die digitale Welt in ein attraktives Wohnumfeld zu integrieren. In Analogie zum Terminus Smart Phone und Smart TV spricht Spectral Möbel von Smart Furniture – elegante Wohnmöbel mit intelligenten Zusatzfunktionen. Dabei soll der Komfort des Wohnens und der Genuss der Technik gleichermaßen auf höchsten Niveau geboten werden. Der Genuss vom Sofa aus: Musik in voller Qualität und Lautstärke, Fotos als Slideshow auf dem Fernseher, Filme aus dem Web oder der Cloud in HD auf den TV streamen, ist heute selbsverständlich.

Spectral Möbel – die Marke für Perfektion ud Design im Segment A/V-Möbel

Unter dem Dach der Marke Spectral Möbel entstanden im Laufe der Jahre Produkt-Marken, die zu einem stehenden Begriff wurden und im Sortiment einen festen Platz einnehmen.

Cocoon – High-Tech unsichtbar in edler Verpackung

Kabelsalat  und der Anblick herumstehender Technik-Komponenten sind nicht nur hässlich, sondern auch lästig. Mit der Serie Cocoon hat Spectral Möbel ein vielseitiges Medienmöbel geschaffen, dass höchsten Ansprüchen an Design, Ästhetik und Funktionalität genügt. Neben der Einsteckmöglichkeit für Smartphones und Tablets bietet Cocoon jede Menge Platz für die Integration verschiedenster Soundsysteme. Zur Verkabelung werden einfach die magnetisch befestigten Glasauflagen abgenommen.

Brick – simple but clever

Konsequente Reduktion auf das Notwendige ist das Prinzip der Serie Brick. Spectral Möbel schafft mit Brick weltweit das erste TV-Möbel, bei dem der Sound im Sockel untergebracht und damit unsichtbar ist. Lautsprecher sieht man nicht, die Sinne sind puristisch auf den Seh- und Hörgenuss gerichtet. Das unsichtbare Virtual Surround Soundsystem sorgt für beste Heimkino-Unterhaltung – ohne herumstehende Lautsprecher und herumliegende Kabel. Stauraum ist reichlich vorhanden, clever versteckt und ästhetisch verpackt hinter den brillant glänzenden Glasfronten.

Ameno – perfektes Entertainment individuell geplant

Die Serie Ameno zeichnet sich durch eine nahezu unendliche Variabilität aus. Die einzelnen Bauteile sind beliebig kombinierbar, stapelbar und lassen sich durch clevere Module ergänzen. Die Oberflächen sind individuell gestaltbar und passen sich aktuellen und künftigen Farb- und Materialtrends flexibel an. Technisch ist die Serie Ameno ein Alleskönner: Plattenspieler aus den 80er Jahren, neueste Tablets,  3D-Fernseher und aktuelle sowie künftige iPhones, Ameno ist für alles vorbereitet.

Kernstück ist eine konstruktive Besonderheit: ein Funktionskanal aus hochfestem Aluminium bildet das Rückgrat des Möbels und nimmt die komplette Verkabelung auf. Amneo bekommt dadurch Stabilität und bietet Platz für Verkabelung und Steckerleisten.

Mit intelligentem Zubehör wie einer drehbarer TV-Halterung sowie einer Vielzahl von Docks zum Einstecken von Smartphones und Tablets wird technische Perfektion unsichtbar und lässt die Ästhetik des Objekts dominieren.

Scala – Home Entertainment vom Feinsten

Mit der Serie Scala bietet Spectral Möbel den Genuss mit allen Sinnen – und das im eigenen Wohnzimmer. Das elegante Möbel bietet dank einer großen Auswahl an Lowboards und Hängeschränken enorme Freiheit bei der Gestaltung. Integrierte Soundsysteme und die Möglichkeit, Smartphones und Tablets einzustecken, animieren geradezu, immer wieder neu zu kombinieren und eine perfekte Integration in das eigene Wohnumfeld zu erreichen. Die Eleganz der Serie Scala macht das Objekt zum Hingucker in jedem Zimmer.

Hochwertigkeit in jedem Detail hat bei dem Spectral Möbel der Serie Scala absolute Priorität: Klappenmechanik für gedämpftes Auf- und Zuklappen oder Schubladen mit hochwertigem Softeinzug, alles strahlt Perfektion aus. Die durchgehende Griffleiste aus eloxiertem Aluminium lässt Fingertapsern auf den hochglänzenden Glasflächen keine Chance.

Die Inneneinteilung ist in jeder Hinsicht und Richtung variabel. Individualität ist auch bei den Farben angesagt. Neben den 5 Basis- und 21 Akzentfarben stehen über 2.000 NCS Wunschfarben zur Auswahl. Glänzenden oder satinierte Glasoberflächen, die extrem kratzfest und pflegeleicht sind, vervollkommnen die Ästhetik.

Ein technisches Highlight bietet das IR-Link-System. Mit diesem Feature von Spectral Möbel können bis zu 8 Audio- und Videogeräte bei geschlossener Möbelklappe bedient werden. Der IR-Empfänger ist aussen am Möbel angebracht und gibt das Signal der Fernbedienung als elektrisches Signal an das IR-Modul im Möbelinnern weiter. Das Modul wandelt das elektrische Signal wieder in ein Infrarot-Signal um und gibt es an das angesteuerte Audio-/ Videogerät weiter. Ein Leckerbissen für Technik-Freaks.