Linteloo – genieße das gute Leben

Der Markenname Linteloo ist Motto und Philosophie zugleich. Als Jan te Lintelo im Jahre 1994 das Unternehmen gründete hatte er ein Ziel, dem sich sein ganzen Streben verpflichtete: Möbel zu entwerfen und herzustellen, die die Philosophie „Das gute Leben genießen“ verkörpern. Jan te Lintelo verspürte das Bedürfnis Möbel zu entwerfen, die Bequemlichkeit und Gemütlichkeit ausstrahlen und einen Gegenpol setzen zu dem allgemeinen Trend nach Reduktion und Minimalismus. Die Produktpalette ist breit aufgestellt und reicht von Ess- und Beistelltischen und Coffeetable über Stühle und Sofas bis hin zu Accessoires. Das Sofa stellt dabei den Mittelpunkt und das Kernprodukt dar, wobei die Versionen Hamptons, Mauro und Pleasure sich besonderer Beliebtheit erfreuen.

Ausschweifender Luxus in Design und Material

Qualität sind für die Marke Linteloo eine selbstverständliche Basis, ihre Einzigartigkeit beziehen sie aus ihrem ausschweifenden Luxus sowohl in Design als auch in Materialauswahl. Alles muss stimmen, vom Besten sein und vor allem Bequemlichkeit und Schick und Noblesse ausstrahlen.

Die Story – Rheinhochwasser vermasselt den Start

1995 nahm Jan te Lintelo zum ersten Mal an der Möbelmesse in Köln teil. Es sollte der Start einer Erfolgsgeschichte sein. Er buchte einen kleinen Raum in der Rückseite eines alten Transitlagers am Rhein. Doch das Glück war nicht auf seiner Seite – das Rheinhochwasser überflutete seine Ausstellung und der erste internationale Versuch schlug fehl. Te Lintelo hatte sein Haus verkauft, um sein Unternehmen zu starten, und stand nun ohne Startkapital vor einem Neustart. Hartnäckig verfolgte er weiter seinen Traum und fand im folgenden Jahr einen perfekten Ort in Köln: eine alte Kirche im Zentrum der Stadt. Diesmal war das Glück auf seiner Seite und der Start der Marke Linteloo auf dem internationalen Parkett der Möbelmesse in Köln gelang.

Jan te Lintelo erinnert sich: ” Wir spielten Musik. Roderick und Claire Vos kamen gerade aus Indonesien zurück und brachten schöne Schalen und Gläser mit. Giulio Cappellini, der zu dieser Zeit ein Geschäft in Mailand hatte, kam vorbei. Er kaufte genug Tische, Schalen und Schüsseln, um die Hälfte eines Containers zu füllen. Er sagte mir : ‘Jan, du bist der erste Niederländer, von dem ich etwas kaufe.’ ”

Weltoffenheit und internationales Renommee

Der internationale Erfolg stellte sich in den folgenden Jahren schnell ein. Heute gehört die Marke Linteloo, die ihre niederländischen Wurzeln durch ein leuchtendes Orange als Logofarbe dokumentiert – zu den Marktführern speziell in Entwurf und Herstellung von Sofas. Die Produkte folgen der Philosophie, mit der Linteloo 1994 antrat: „Das Leben genießen.“ Besonders das Sofa strahlt in vielfältigen Varianten die Verbindung von Luxus und genießerischem Komfort aus.

Heutzutage entwerfen internationale Designer für Linteloo. Das Unternehmen, mit Hauptsitz und Showroom in Zeist, verfügt über mehr als dreißig Repräsentanzen weltweit und permanente Ausstellungsräume in Köln und Mailand, den renommierten Standorten für Möbeldesign. Die Weltoffenheit und Vielfalt der gesamten Kollektion ist auf die Zusammenarbeit mit international renommierten Designern zurückzuführen. Designer wie Paola Navone, Niels Bendtsen, Anders Nørgaard, Samuel Chan, Roderick Vos und Jan des Bouvrie geben den Produkten Charakter und Eigenständigkeit.