Flexform – Erfolgsstory einer Familiengeschichte

 

Die Geschichte der Marke Flexform ist untrennbar verknüpft mit der Geschichte der Familie Galimberti und mit dem Zentrum italienischen Designs rund um Mailand. In der für modernes Design sehr fruchtbaren Gegend Brianza in Nord-Italien, nahe der Kunst und Design Metropole Mailand, gründeten die Brüder Galimberti einen Handwerksbetrieb, der aus Holz, Metall und Polsterungen Sitzmöbel herstellte. Im Jahr 1959 startete die Marke „Flexform di Galimberti“ eine Erfolgsgeschichte, die heute bereits von der dritten Generation geführt wird und weltweit einen ausserordentlichen Ruf geniesst. In den 70er Jahren vollzog die Marke einen entscheidenden strategischen Wandel: Die Grundidee der Entwürfe und Produkte verzichtete auf Wiederholung alter Stilelemente und konzentrierte sich stringent auf zeitgenössisches und vor allem originales Design, wobei der Minimalismus in der Formensprache stets mitschwingt.

In den zurückliegenden dreißig Jahren entstand eine umfangreiche Kollektion von Produkten, die einen festen Platz in der Geschichte des italienischen Designs gefunden haben. Flexform hat das Thema Sitzkomfort in allen Details erforscht. Die Produkte der Marke Flexform zeichnen sich durch herausragende Harmonie in der Form, Klarheit und Geradlinigkeit im Ausdruck, und hohe Qualität in Material und Verarbeitung aus. Das Grundprinzip der Gestaltung lässt sich so zusammenfassen: Interpretationen von maximalem Sitzkomfort und Schönheit.

So entstanden Sofas in zahlreichen Varianten, bis hin zu Ecksofas, Schlafsofas, Chaiselongue und Dormeuse sowie Sessel, Stühle und Hocker. Ergänzt werden Kollektionen der Sitzmöbel durch Tische, Konsolen und Regale.

 

happy_1 beauty_1

Image und Markenaufbau durch intelligentes Marketing

Die Familie Galimberti erkannte früh die Bedeutung der Expansion in internationale Märkte und verstand es mit großem Geschick schon im Markenaufbau den Grundstein für internationales Wachstum zu legen. Flexform war sich frühzeitig der Bedeutung von Image und Kommunikation bewusst und beauftragte 1969 den Designer Pino Tovaglia – Gestalter der Logos von Pirelli und Alfa Romeo – mit der Entwicklung eines Marken-Logos.

Tovaglia entwickelte den Markennamen Flexform – eine Kurzform aus Flexibilität und Form – der überall verständlich ist. Das honorierten besonders die deutschsprachigen Ländern in Europa, wo die reduzierte Formensprache der Marke Flexform schnell eine wachsende Fangemeinde begeisterte. In Folge der gestiegenen Bekanntheit war auch der Erfolg der Übersee Märkte nur eine Frage der Zeit. Sowohl in amerikanischen als auch asiatischen Einrichtungshäusern und auf Messen wurde die Marke immer präsenter. Die Marketingstrategie stellte die Qualität der Produktion in den Vordergrund.

Heute ist der Marken-Fokus von Flexform dabei, sich von dem Aspekt Qualität der Produktion zur Lebensqualität zu verlagern. Die Botschaft der Marke: “to turn a house into a home”.

feel-good-ten zeus_0

Design und Produktion – ein perfektes Produkt

Dank einer engen Zusammenarbeit von Design und Produktion ist es Flexform gelungen, eine inspirierende Wechselbeziehung zu mehreren Generationen von Designern herzustellen: „Von Cini Boeri zu Joe Colombo, von Sergio Asti zu Rodolfo Bonetto. Heutzutage gesellen sich zur klaren, phantasievollen Gestaltungen von Antonio Citterio und Paolo Nava, die in starkem Ausmass die zur jüngsten Geschichte von Flexform beeinflusst haben, auch wichtige Werke der “Modernen Bewegung” der lombardischen Rationalisten Asnago e Vender.“ (Zitat: architronics).

Flexform Mood ist ein aktuelles Projekt der Marke: eine komplette Kollektion für die Wohnung, bestehend aus etwa vierzig Artikeln, nach den Entwürfen des amerikanische Designers John Hutton. Qualität und Stilsicherheit in Verbindung mit klassischer Selbstverständlichkeit machen die  Faszination der Kollektion Flexform Mood aus. Gewöhnliches wird aussergewöhnlich.

Lässig und zeitlos, ewig jung

Prägend für alle Flexform Produkte sind die jugendliche Lässigkeit und Zeitlosigkeit. Man gewinnt den Eindruck, die Entwürfe scheinen nicht zu altern. Viele Flexform Entwürfe haben Ihren Ursprung in traditionellen Stilelementen, die durch klare Formen in die Gegenwart versetzt sind und durch Ihren zeitlosen Charakter auch im 21. Jahrhundert nichts an ihrem Reiz verlieren werden.