Fiam Italia

Die Geschichte von Fiam Italia ist so transparent wie Glas. Das Material, das Reinheit und gleichzeitige Stärke verkörpert. Glas ist ein alter Freund der Menschen, der sich mit der Zeit immer neuen Wandlungen unterziehen muss. Fiam zeigt diesen Geist jeden Tag durch seine Kreationen, die original und unvorhersehbar sind, durch seine technologischen Innovationen und seine Spitzenposition in Design in Italien und im Ausland.

Fiam Italia wurde 1973 von Vittorio Livi, einem jungen Unternehmer, der seine Leidenschaft in dieses Unternehmen steckte, gegründet. Sein Hauptprojekt: Glas aus seiner “historischen” Rolle des Accessoires zu befreien und es zu einem Protagonisten der Einrichtung zu machen, eine unaufdringliche, wichtige Präsenz im Leben der Menschen. Dieses Ziel wurde durch eine Revolution, die Handwerk und Technologie vereint, erreicht: Gebogenes Glas – eine neue, spannende Grenze, die Fiam Italia unangefochten anführt.

 

Die klaren Vorstellungen Livi’s stimmen mit seiner Begeisterung überein: selbst Designer, widmet er seine Arbeiten einigen der berühmtesten Designer unserer Zeit. Und wenn Top-Design auf gebogenes Glas trifft, entstehen Meisterwerke, die sowohl in anspruchsvollen Häusern als auch in renommierten Museen ihren Platz finden. Deshalb ist das Leben eines Unternehmens nicht von der Persönlichkeit seines Gründers zu trennen: es ist kein rein unternehmerisches Handeln, es ist auch ein menschliches und kreatives Abenteuer, durch Einsicht, Projekte und Leistungen belebt.

Der Sitz von Fiam Italia ist nicht ohne Bedeutung: Marches, ein Land der Künstler wie Raffaello, Rossini und Leopardi, ein Land der Meister der Glasmacherei und talentierter Handwerker, eine Region, die das richtige Umfeld für ein Unternehmen bietet, das tief verwurzelt ist in der Tradition der Glasherstellung.

 

Quelle: stylepark.com